Waschhaus

Alles rund um unseren Traum vom Waschhaus

DANKE für eure Spenden!

Ein kleiner Teil des Stammes vor dem neuen Waschhaus

Mitte Mai hatten die Stadtwerke Hanau wieder eine tolle „Verdoppelungsaktion“ aller an diesem Tag über die Spendenplattform eingehenden Spenden initiiert. Für unser Projekt kam ein wirklich sensationeller Betrag von 3.099 EUR zustande, mit dem wir den Innenausbau nun weiter vorantreiben werden. Dafür sagen wir ganz herzlich Danke! Ohne die bisherige gigantische Unterstützung wäre der Riesenfortschritt, den wir schon gemacht haben, vollkommen undenkbar.

Wie geht es jetzt weiter?

Momentan prangt nun ein großes Loch in der Wand unserer Jungentoilette, welches zum neuen Waschhaus führt. Dieses wird in einem nächsten Schritt mit einer neuen Tür wieder verschlossen. An dieser Stelle sei ein dickes Dankeschön an die Schreinerei H&W Blum aus Frankfurt ausgesprochen, die uns diese tolle Tür spendieren wird. Wenn der Zugang dann erstmal verschlossen ist, können wir unser Heim wieder uneingeschränkt nutzen und gleichzeitig den Baustellenbetrieb sicher getrennt vom normalen Stammesbetrieb stattfinden lassen.

Der zukünftige Zugang zum Waschhaus

Jetzt ist viel zu planen, dann ist viel zu tun

Nun befassen wir uns mit den Planungen, wo welches Rohr und welches Kabel langlaufen müssen, bevor es dann an Eingemachte geht! Den kompletten Innenausbau unseres Waschhauses wollen wir schließlich in Eigenregie stemmen. Für dieses ambitionierte Projekt sind wir natürlich auch weiterhin auf Spenden und Unterstützung angewiesen. Von daher erzählt Freundinnen und Freunden, Bekannten und Unbekannten von unserem Vorhaben und macht unsere Projektseite gerne immer wieder publik.

Der Traum vom Waschhaus — von außen ist er schon fast fertig geträumt

Der Anbau steht, jetzt kommt der Ausbau

Als wäre das Waschhaus schon immer da gewesen

Unser Waschhaus ist angedockt und — zumindest von außen — schon fix und fertig. Jetzt kommt die richtige Arbeit für uns, denn den kompletten Innenausbau wollen wir in Eigenregie stemmen. Hierfür müssen wir erneut die Werbetrommel rütteln und schütteln, denn das bisher ersparte und gespendete Geld ist für den Rohbau draufgegangen.

Wir möchten euch daher heute auf eine tolle Aktion der Stadtwerke Hanau hinweisen, die im Aktionszeitraum alle eigehenden Spenden verdoppeln werden!

Der Startschuss fällt am 10.05.2022 pünktlich um 10 Uhr! Aus der Erfahrung vom letzten Mal, wissen wir, dass der Spendentopf schnell leer ist. Also stellt euch den Wecker und los geht’s! Wichtig ist, dass die Spende über das Portal der Stadtwerke unter dem folgenden Link getätigt wird: https://stadtwerke-hanau.engagementportal.de/projects/104283

Verdoppelt werden alle Einzelspenden bis 100 EUR. Die Verdoppelung läuft solange, bis der Spendentopf (5.000EUR) der Stadtwerke ausgeschöpft ist.

Jeder Betrag hilft uns, unseren Traum vom Waschhaus zu erfüllen. Wir danken schon jetzt für eure Unterstützung und sagen herzlichst Gut Pfad!

Bald wächst da auch wieder Rasen. Außerdem sieht man hier schön die zukünftige überdachte Außen-Waschstelle.

Und los geht’s mit unserem Traum vom Waschhaus

Pünktlich zum Frühlingsanfang, 01. März 2022 — Der erste Spatenstich ist getan! Nicht erst, wie eigentlich geplant, nach den Osterferien, sondern bereits 6 Wochen davor. Jetzt kann es endlich losgehen. Voller Vorfreude begannen heute die Steinadler, Stein für Stein aus dem Sand zu ziehen. Die nächsten Tage werden auch alle anderen Sippen sich daran beteiligen. Dann wird die Firma mit dem Rohbau beginnen. Zuallererst wird die Erde ausgehoben, dann der Anschluss zum Kanal gelegt und daraufhin die Bodenplatte gegossen.

Nochmals bedanken wir uns bei allen Beteiligten, für die bereits gesammelten Spenden. Damit sind die Rohbaukosten schon einmal gedeckt. Für den Innenausbau, den wir in Eigenregie vornehmen wollen, sind wir weiterhin auf Spenden und Unterstützung angewiesen.

Hier geht es zum Spendenaufruf und zu allen weiteren Informationen rund um unseren Traum vom Waschhaus.

Startschuss für den Traum vom Waschhaus

Am 16. Februar fiel der Startschuss für unseren Traum vom Waschhaus. Der erste große Meilenstein ist erreicht: Der Bauauftrag für den Rohbau des Anbaus wurde vergeben und offiziell unterzeichnet! Möglich gemacht wurde dieser Schritt auch durch die Unterstützung von Spenderinnen und Spendern, die uns über unser Spendenportal innerhalb weniger Wochen mit einer unglaublichen Summe die nötige Sicherheit für die Umsetzung unseres Projektes gegeben haben.

Das Bild zeigt den Startschuss: Geschäftsführer und 1. Vorsitzender bei der Vertragsunterzeichnung
Startschuss: Hartmut Lörcher (1. Vorsitzender) und Anton Andabak bei der Vertragsunterzeichnung

Die Firma Steinhart & Rebholz Wohnungsbau GmbH aus Erlensee hat uns mit ihrem positiven Gesamteindruck und dem Vorteil, dass alle Leistungen aus einer Hand kommen mehr als überzeugt. Die Rohbauarbeiten umfassen unter anderem den Erdaushub, den Kanalanschluss, das Gießen der Bodenplatte sowie Zimmer-, Dachdecker- und Spenglerarbeiten.

Die Unterschrift ist gemacht

Zur Vertragsunterzeichnung kamen in den Geschäftsräumen der Firma der Geschäftsführer Anton Andabak, der Bauleiter Sascha Wolff-Laurin, sowie unsere 1. und 2. Vorsitzenden Hartmut Lörcher und Schimmi (Michael Schimmelpfennig) und unser Stammesführer Nils Weth zusammen.

Das Bild zeigt ein Gruppenfoto mit dem unterzeichneten Vertrag
V.l.n.r.: Sascha Wolff-Laurin, Anton Andabak, Hartmut Lörcher, Nils Weth, Schimmi (Michael Schimmelpfennig)

Nach dem Startschuss geht es schnell weiter

Der erste Spatenstich wird nun voraussichtlich nach den Osterferien erfolgen und noch vor den Sommerferien soll der Rohbau abgeschlossen sein. Danach beginnt dann die spannende Phase des Innenausbaus, auf die wir uns sehr freuen! Den Innenausbau wollen wir sukzessive in Eigenarbeit angehen. Dabei sind wir einerseits von unseren personellen Ressourcen, aber auch den finanziellen Mitteln abhängig, die noch nicht in ausreichender Höhe vorhanden sind.

Über die kommenden Fortschritte informieren wir regelmäßig hier auf unserer Webseite und freuen uns über jede weitere Unterstützung für unser Projekt und unseren Stamm! Weitere Informationen und die Möglichkeit für unseren Traum vom Waschhaus zu spenden, gibt es auf dieser Seite.

Die Stadt Hanau unterstützt uns mit 25.000 Euro für den Bau eines Sanitärtraktes

Die Scheckübergabe (v.l.n.r.: Thomas Boeuf, Marleen Fritsche, Adrian Mangold, Hartmut Lörcher, Nils Weth, Axel Weiss-Thiel) Foto: Stadt Hanau

Groß war und ist unsere Freude angesichts der stets zuverlässigen Unterstützung der Stadt Hanau für unsere Kinder- und Jugendarbeit schon seit unserer Gründung vor 65 Jahren. Dieser Tage haben sich die Verantwortlichen der Stadt jedoch selbst übertroffen. Für unser neues Projekt — den lang ersehnten Anbau eines behindertengerechten Sanitärbereichs an unser Stammesheim — wurden wir mit einem Zuschuss von sagenhaften 25.000 Euro beschert.

Mit dieser großzügigen Zusage fällt gewissermaßen auch der Startschuss für das ambitionierte neue Projekt. Schon seit vielen Jahren träumen nicht nur wir, sondern auch die vielen Kinder- und Jugendgruppen, die unser Stammesheim als Gäste besuchen, von einem erweiterten und behindertengerechten Sanitärtrakt. Unser Stammesheim bietet eigentlich alles, was das Herz begehrt, bis auf die Möglichkeit, sich auf Wochenend- oder Sommerlagern auch mal duschen zu können. Eine kleine, aber wichtige Tatsache, die immer wieder von unseren Mitgliedern und Gästen als sehnlicher Wunsch aufgeführt wird.

Nach jahrelanger Planung und vielen Diskussionen und Überlegungen, möchten wir dieses fehlende Element nun endlich angehen. Dass wir dabei wieder auf die Unterstützung durch unsere Stadt Hanau zählen können, erfüllt uns mit Freude. Natürlich haben wir noch einen weiten Weg vor uns, bis die ersten warmen Wasserstrahlen im „Waschhaus“ herunterprasseln werden. Aber: es geht endlich los!

Für die endgültige Umsetzung gilt es noch viel zu tun. Auch werden wir noch deutlich mehr an Spenden und Unterstützung akquirieren müssen, und selbst eine endgültige Entscheidung wie der geplante Anbau am Ende umgesetzt wird, steht zu diesem Zeitpunkt noch aus. Im Hintergrund wird aber schon fleißig gegrübelt, geplant und gesponnen, und wir werden bald einen ausführlichen Projektplan in den Händen halten. Selbstverständlich werden wir hierüber detailliert auf unserer Webseite berichten.

Zur Pressemitteilung der Stadt Hanau geht es hier entlang.