Steinadler – Frettchen Sippenlager 2019

Vom 30.08 bis zum 01.09.19 fand ein Sippenlager der Steinadler und der Frettchen statt. Da sich leider zu wenige einer Sippe angemeldet haben, sind wir gemeinsam auf ein Sippenlager gefahren. Die Tatsache, dass wir so wenige Teilnehmer waren, hat uns nicht davon abgehalten ein schönes Sippenlager in der Blockhütte in Meiches zu machen.
Wir kamen ca. gegen 20 Uhr an mit einem Riesen Hunger. Wir haben uns was zu essen gemacht und den Abend mit ein paar tollen Brettspielen verbracht. Am Samstag nach dem Frühstück haben wir uns dann auf den Weg zum Hoherodskopf gemacht; sind dort Rodelbahn gefahren und hoch in den Baumkronen auf einem Baumgipfelpfad.
Da es sehr warm an dem Tag war, sind wir anschließend in ein Freibad nach Schotten gefahren und haben uns abgekühlt. Es war ein sehr schöner Samstag, den wir mit einer weiteren Spielerunde beendet haben.
Sonntags hieß es schon packen und abreisen.
Es war ein schönes und entspanntes Sippenlager, dass uns bestimmt in Erinnerung bleiben wird.

Geschrieben von Bojana

Vorbereitung auf‘s Sommerfest

Heute am Donnerstag, den 22.08.2019 war die letzte Sippenstunde der Luchse vor dem Sommerfest. Wir bereiteten uns langsam auf das Fest vor, indem Annika zwei Plakate mit der Aufschrift „Dosenwerfen“ gemalt hat. Die Anderen haben währenddessen nach Bällen gesucht und sich um die Dosen gekümmert. Denn unser Stand ist, wie Ihr wisst, Dosenwerfen. Unsere Dienste mussten wir noch etwas verschieben und dann hat auch alles gepasst.

Hoffentlich wird das Sommerfest schön und es kommen Viele.

Von Annika geschrieben

Sippe Luchs

Ein mal wieder chaotisches Sippenlager der Steinis

Wie bereits die Überschrift verrät, ging das diesjährige Sippenlager der Steinadler chaotisch her. Aber von vorn:

Mit dem Stammesbus ging’s zuallererst nach Frankfurt zum Pfadfinder-Globetrotterday am 24.05.! Mit den zwei nachgekommenen Steinadlern bildeten wir also eine Gruppe von sechs Mann vor Ort. Die einzige Dame sollte direkt nach Meiches nachkommen! Nach einer Stunde voller Gesang und viel Spaß fuhren wir dann auch gegen 19 Uhr nach Meiches. Mit dem Gedanken, dass wir alles eingepackt hatten und nur noch das Grillzeug vor Ort gekauft werden musste, sind wir gegen 21 Uhr an der Hütte angekommen. Rasch hatte jeder das getan, was getan werden sollte. Unter Anderem wurde auch die Kohle schon ausgelegt, damit wir das gekaufte gleich verfutterten konnten. Nun zum Schlamassel: Wo verstecken sich die Kräuter-Baguettes? Nach gefühlt einer halben Stunde Sucherei und zehn mal vom Bus zur Hütte hin und her laufen kam uns der Geistesblitz!! Alle gekühlten und tiefgefrorenen Sachen verweilen in Ruhe im 90 Km entfernten Stammesheim in Hanau. Nach ein bisschen rumtelefonieren hat sich ergeben, dass Marleen die restlichen Sachen mitbringt. Puh, unsere Lagerkasse dankt es uns!

Den Samstag verbrachte man ruhig und gesellig. Jeder stand auf, wie und wann er wollte. Über den Tag hinaus wurde die Sonne reichlich genutzt um Kraft zu tanken und diese gegen Nachmittag im Freibad Alsfeld wieder zu entladen. Schlussendlich gab es am Abend neben den leckeren Burgern noch eine Spielerunde mit Lagerfeuer und bestaunen des Sternenhimmels. Natürlich gönnten wir uns vor dem Freibadbesuch zum Mittagessen eine ebenfalls warme Mahlzeit, die klassischen Käse-Nudeln.

Der Sonntag verlief ebenso ruhig und gelassen wie der Samstag. Es wurde aufgeräumt, gefegt und geputzt und alles wurde fest verschlossen. So rasch das Lager begann, so rasch hörte es auch auf. Gegen 15 Uhr war dann auch jeder glücklich und gelassen zuhause angekommen.

Bis zum nächsten Mal hoffentlich wie geplant Ende August! :-)

Osterlager 2019

Am letzten Wochenende vom 19.04- 22.04 fand auch dieses Jahr unser alljährliches Osterlager in Meiches statt. 

Nachdem wir an unserer geliebten Blockhütte und dem Lagergrund ankamen, standen auch wenige Zeit später schon die Jurte und die Kohten.

So ein tolles Wetter hatten wir schon lange nicht mehr auf unseren vergangenen Osterlagern. Nach einer tollen Abendrunde mit ein paar Spielen und einer schönen Singerunde war der erste Tag auch schon vorbei und wir haben uns in die Schlafsäcke gekuschelt. Am nächsten Tag (Samstag) begann auch schon direkt das Programm, das unsere Lagerleitung vorbereitet hat.

Während eines Postenlaufes wurden Waldläuferzeichen gelernt, Liegen gebaut und Spiele gespielt. Durch diesen Postenlauf haben unsere Gruppen eine Karte wieder zusammenpuzzeln können, die vorher auseinandergefallen und zerstreut war.

Diese mysteriöse Karte entpuppte sich am Schluss als eine Schatzkarte. 

Da wir Pfadfinder sehr neugierige Menschen sind, konnte uns niemand davon abhalten, diesen Schatz zu finden.

Als Nächstes stand auf dem Programm ein Geländespiel. Wir haben mit der ganzen Gruppe „Capture the flag“ in der Nähe unseres Lagergrundes gespielt.

Vor unserm Abendessen und unserer Singerunde mussten wir die Verletzten unseres Spieles verarzten.

Am Sonntagmorgen besuchte uns ein kleiner Freund, der uns jedes Jahr aufs neue schöne Geschenke bringt… Der Osterhase.

Die Jüngeren haben sich während dem Frühstück schon sehr auf die Suche nach den Geschenkchen gefreut. Anschließend fuhren wir in das Schwimmbad in Lauterbach. 

Dort hatten wir die Möglichkeit uns frisch zu machen und hatten Zeit, ein bisschen plantschen und schwimmen zu gehen.

Zurück bei unserer Hütte, haben wir was gegessen und bereiteten uns auf eine Nachtwanderung vor. Mit Fackeln in der Hand, zogen wir über Waldwege durch den Wald, bis wir an einer schönen Stelle ankamen, an der wir die Sterne beobachten konnten.

Während der Abendrunde, haben wir nicht nur gesungen, sondern auch unseren neuen Butzekönig gewählt, der am besten, um unser Lagerfeuer herumtanzte.

Montag Morgen, nach dem Frühstück, begann bereits das Packen und Putzen unserer Sachen und des Lagergrundes. Als alles wieder sauber und gepackt war, verabschiedeten wir uns voneinander. 

Zurück im Stammesheim, luden wir den Bus aus und fuhren anschließend nach Hause.

Projekt Pizzaofen – Runde 2

Das Pizzaofenprojekt der Mufflons ging am Samstag in die nächste Runde. Nachdem wir im März das Fundament mühsam ausgegraben hatten, schütteten wir das Loch mit Schotter und Beton nun wieder zu. Und was hätten wir an dieser Stelle ohne Wilfried Kroegel gemacht? Hatten wir doch glatt vergessen, einen Fahrer für den Betontransport zu organisieren. Doch Wilfried sprang uns kurzerhand zur Seite und so fand der Beton ohne Probleme seinen Weg ins Stammesheim. Weiter geht’s dann im Mai, mit dem Mauern des Sockels.

Viel Spaß mit den Bildern!
Eure Mufflons!


Projekt Pizzaofen – Der Anfang ist gemacht!

Die Mufflons werden dieses Jahr einen tollen Pizza- und Brotbackofen auf unserem Stammesgelände bauen. Die Bauarbeiten haben wir diesen Samstag gestartet. Unser Tagesziel, das Ausheben des Fundaments und den Bau der Schalung für den Beton, haben wir erreicht – Vorallem dank der tatkräftigen Hilfe der Meute beim buddeln! Als nächstes werden wir das Fundament gießen, um danach mit dem Mauern des Ofens zu beginnen.

Wir halten euch auf dem Laufenden – Eure Mufflons

Planungen für den Ehrenwimpel der Luchse

Am Donnerstag den 07.03.19 trafen wir (Dominik, Lara, Franz, Annika und Jana)uns wie immer zur Sippenstunde im Stammesheim. Um ein bisschen Geld für die Sippenkasse einzubringen, haben wir uns als erstes auf den Weg zum Rewe gemacht um Pfandflaschen abzugeben. Danach sind wir noch weiter ein Eis essen gegangen und haben uns währenddessen Gedanken über den Ehrenwimpel gemacht. Da wir es in den letzten Jahren etwas vernachlässigt haben, wollen wir dieses Jahr etwas mehr dafür machen. Wir haben uns schon mal ein paar Sachen überlegt die man im Laufe der Zeit gut machen könnte. Wir hoffen, dass wir es dieses Jahr weiter schaffen als in den letzten Jahren.

Kamin

Im letzten Jahr ist die Glasscheibe an unserem Kamin gebrochen. Das war sehr schade, da vor allen in den kalten Wintertagen der Kamin nicht nur die Raumtemperatur steigen lässt, sondern auch im ganzen Raum eine warme und geborgene Atmosphäre schafft. Der Austausch der Scheibe hat sich verzögert, da die Scheibe anscheinend durch Geisterhand gesprungen ist und keiner es mitbekommen hatte.

Die Scheibe lag jetzt schon ein paar Wochen im Büro und gestern haben sich die Lachse der Sache angenommen und die Scheibe ausgetauscht. Dabei haben sie auch die Gelegenheit genutzt, den Kamin zu reinigen.

Hoffentlich wird diese Scheibe länger halten, als die letzte Scheibe….

Ehrenwimpel

Wie in den vergangen Jahren wird dieses Jahr wieder der Ehrenwimpel an die Meute/Sippe/Runde verteilt, die sich über das gesamte Jahr am meisten in den Stamm einbringt. Dafür hängt, wie die Jahre zuvor, eine Leinwand im Kaminraum auf der jede Gruppe für besondere Aufgaben/Aktivitäten Punkte in Form von Stempeln sammeln kann. Die Gruppe mit den meisten Stempeln am Ende des Jahres erhält den Ehrenwimpel.

Die Leinwand für den Ehrenwimpel 2019 hängt ab sofort im Kaminraum

Instagram

In Zukunft wird der Stamm Wildwasser auch einen Instagram-Account besitzen. Dort werden immer wieder Neuigkeiten rund um unseren Stamm zu finden sein. Also schaut doch auch mal bei unserem Instagram-Account vorbei und lasst ein paar Likes da.

So findet ihr uns bei Instagram –> stammwildwasser

Stammeswahlen 2019

Groß und Klein sitzen zusammen und wählen die Neubesetzung der Ämter

Nach 2 Jahren wurde es mal wieder Zeit für eine neue Stammesführung. Dazu trafen sich alle Mitglieder am vergangen Sonntag im Stammesheim. Neben der Stammesführung wurden Stellvertreter für die Stammesführung, der Schatzmeister und die Landesgelegierten gewählt. 
Aus den Wahlen gingen folgende Ergebnisse hervor : 
Stammesführung: Adrian und Carlo als Doppelspitze 
Stellvertretender Stammesführer: Brian 
Schatzmeister: Ernie
Landesdelegierte:
1 Paul
2 Jan H.
3 Nils 
4 Carlo 
5 Emil 
6 Brian 

Friedenslicht 2018

An diesem Sonntag war es mal wieder so weit, das Friedenslicht aus Bethlehem kam nach Hanau. Das Friedenslicht aus Betlehem überwindet auf seinem über 3.000 Kilometer langen Weg nach Deutschland viele Mauern und Grenzen. Es verbindet Menschen vieler Nationen und Religionen miteinander. Jedes Jahr entzündet ein Kind das Friedenslicht an der Flamme der Geburtsgrotte Christi in Betlehem/Palästina. Seit 24 Jahren verteilen die vier Ringverbände gemeinsam mit dem Verband Deutscher Altpfadfindergilden das Friedenslicht in Deutschland. Daher haben sich, einige Pfadfinderinnen und Pfadfinder aus unserem Stamm am Hauptbahnhof getroffen und auf den Zug, der das Friedenslicht aus Fulda mit sich bringt, gewartet. Als der Zug dann da war, zündeten wir unsere Kerzen an und gaben es anschließend an Freunde, Familie und anderen Pfadfinder weiter. Wie jedes Jahr war es eine schöne Aktion und wir werden nächstes Jahr wieder vor Ort sein. 

Adventsmarkt 2018

Am vergangenen Wochenende war es mal wieder soweit. Der Adventsmarkt stand vor der Tür. Der Adventsmarkt ist seit vielen Jahren Tradition und macht jedem viel Spaß.

Letzten Freitag trafen sich alle um 5 um die Jurte und alles drum und dran aufzubauen. Dabei kamen etwa 20 Leute. Das erfreuliche war, dass es dieses Jahr nicht geregnet hat. 

Los ging es dann richtig am Samstag um 14 Uhr. Die Waffeln mit den speziellen Toppings waren wohl einer der Highlights des Adventsmarktes und zogen einige Leute an. Gegen Abend wurde es dann immer voller. Die Besucher tranken Tschai und assen dazu Pommes oder Brat- und Rindswürste aus unserer großen Essensauswahl. Kinder konnten wärendessen am Feuer Stockbrot essen und die Klänge von zahlreichen Pfadfinderliedern genießen. Bis die letzten gingen war es spät in der Nacht.

Am Sonntag ging es dann mittags weiter. Viele nutzten den freien Sonntag aus, um einen gemütlichen Tag zu verbringen. Am Abend war der Adventsmarkt leider wieder zu Ende. Er war wohl wieder ein großer Erfolg.

Unser Plakat im Schaukasten

In unserer Sippenstunde haben wir für den Schaukasten ein Plakat gestaltet, da ja mal wieder neue frische da rein musste. Mit einem Plakat und vielen bunten Stiften ging es dann los, auch wenn die Motivation am Anfang etwas gefehlt hat. Nachdem wir dann allerdings angefangen haben und es gar nicht so schlecht aussah hatten wir dann doch viel spaß. 

Also falls ihr was über uns wissen wollt, schaut doch bei den Pfadfindern vorbei und bewundert unser schönes Plakat.

  • geschrieben von Jana Weth (Sippe Frettchen)