Friedenslicht aus Betlehem empfangen

Emil und das Friedenslicht

Auch in diesem Jahr haben wir wieder das Friedenslicht aus Betlehem in Empfang genommen. Die Sippe Eisvogel war mit Anna, Jeroen, Andreas, Baran, Henri, Emil und Paul am Hanauer Hauptbahnhof und hat die Flamme entgegen genommen. Nun brennt sie bis nächsten Sonntag in unserem Stammesheim. Dann wird sie feierlich im Gottesdienst der Kesselstädter Friedenskirchengemeinde weitergegeben.

Mit der Aktion Friedenslicht aus Betlehem setzen Pfadfinder in ganz Deutschland ein Zeichen für Frieden und Völkerverständigung. 2015 steht sie unter dem Motto: „Hoffnung schenken – Frieden finden“ und will damit Zeichen für Gastfreundschaft und für Menschen auf der Flucht setzen.

Die Flamme wurde von einem Kind in der Geburtsgrotte Jesu Christi in Betlehem entzündet und von dort auf die Reise nach Deutschland geschickt. Die Aktion Friedenslicht gibt es bereits seit 1986. Seit 22 Jahren verteilen die Ringverbände in der Weihnachtszeit das Licht. Weitere Infos gibt es auf der Homepage www.friedenslicht.de

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.