Author: Dominic Weber

Adventsmarkt 2018

Am vergangenen Wochenende war es mal wieder soweit. Der Adventsmarkt stand vor der Tür. Der Adventsmarkt ist seit vielen Jahren Tradition und macht jedem viel Spaß.

Letzten Freitag trafen sich alle um 5 um die Jurte und alles drum und dran aufzubauen. Dabei kamen etwa 20 Leute. Das erfreuliche war, dass es dieses Jahr nicht geregnet hat. 

Los ging es dann richtig am Samstag um 14 Uhr. Die Waffeln mit den speziellen Toppings waren wohl einer der Highlights des Adventsmarktes und zogen einige Leute an. Gegen Abend wurde es dann immer voller. Die Besucher tranken Tschai und assen dazu Pommes oder Brat- und Rindswürste aus unserer großen Essensauswahl. Kinder konnten wärendessen am Feuer Stockbrot essen und die Klänge von zahlreichen Pfadfinderliedern genießen. Bis die letzten gingen war es spät in der Nacht.

Am Sonntag ging es dann mittags weiter. Viele nutzten den freien Sonntag aus, um einen gemütlichen Tag zu verbringen. Am Abend war der Adventsmarkt leider wieder zu Ende. Er war wohl wieder ein großer Erfolg.

Herbstlager 2018

Am vergangenen Wochenende fand das jährliche Herbstlager statt. Los ging es gegen Abend im Stammesheim. Die Vorfreude auf das Lager war groß, doch als wir in Roßbach ankamen, wurden wir sehr überrascht. Denn auf dem Weg zum Lagerplatz lag ein riesiger Baum, den wir nicht umfahren konnten. Also mussten wir die Autos stehen lassen und die ganzen Materialien, das Essen und das Gepäck einen weiten Weg tragen. Am Abend gab es dann Bratwürstchen im Brötchen, die wir schnell verschlungen haben. Die Abendrunde schloss den Tag ab. Am nächsten Tag frühstückten wir erst und danach versammelten wir uns auf einer nahe gelegenen Wiese, um Gruppenspiele zu spielen. Danach sammelten die Jüngeren Feuerholz. Die Älteren haben währenddessen den Weg vom Baum befreit. Dies hat vielen überraschend sehr viel Spaß gemacht. Danach gab es eine kurze Verschnaufpause. Als nächstes stand auf dem Programm: Feuer machen, welches die Kleineren unter Aufsicht der Älteren ausnahmsweise selbst machen durften. Am Abend gab es dann leckeres Chilli zu essen und auch dieser Tag wurde mit einer gemeinsamen Abendrunde beendet. Somit war das Lager zu Ende und man ging mit schönen Erinnerungen nach Hause.

Grüße aus dem Gruppenabend

Das Eis schmeckt nach dem Osterschnee um so besser

Die EIS-Vögel

Selbst nach einem anstrengenden aber schönem Osterlager waren wir Eisvögel nicht zu müde, um uns zum gemeinsamen Gruppenabend zusammenzufinden.

Dies lohnte sich auch, denn wir gingen mit unserem neuen Sippenführer Dominic Eis essen.

Da für einen April-Nachmittag mal gutes Wetter war, spielten wir draußen eine Runde Versteckfangen und genossen die frische Frühlingssonne.