Stammesheim

Alles rund um unser Stammesheim.

Rumänisch-Deutsches Freundschaftsfest

Im letzten Jahr führte uns unsere alljährliche Großfahrt nach Rumänien. Dort schlossen wir Freundschaft mit Pfadfindern aus Nocrich und Sibiu.  In diesem Sommer steht nun der Gegenbesuch unserer neuen Freunde an. Gemeinsam werden wir eine Woche lang im Altmühltal auf Fahrt sein, um dann im Anschluss in unserem Stammesheim ein Standlager mit buntem Programm zu erleben.

Im Rahmen dieses Lagers werden wir auch ein großes Freundschaftsfest steigen lassen, zu dem wir alle Stammesmitglieder, Freunde, Eltern, Verwandte und Bekannte sehr herzlich einladen möchten. Das Fest findet am Samstag, den 29.08.2015 ab 16 Uhr statt. Es wird natürlich für Essen und Trinken gesorgt sein, und unsere Gruppen werden gemeinsam mit den rumänischen Gästen die ein oder andere Aufführung vorbereiten. Bei Anbruch der Dämmerung wird es zum Höhepunkt eine Präsentation mit den schönsten Erlebnissen unserer gemeinsamen Zeit geben. Wir freuen uns auf viele Besucher!

Einladung-DE-RO

Einbruch ins Stammesheim – Rasentraktor gestohlen

Eines der aufgehebelten Vorhängeschlösser am Container

Vermutlich in der Nacht auf den 15. Januar 2015 sind Unbekannte auf unser Grundstück in der Frankfurter Landstraße 90 eingedrungen und haben unseren Rasentraktor aus dem verschlossenen Lager-Container entwendet. Das Gerät wurde im letzten Jahr durch Eigenmittel und Darlehen von Mitgliedern angeschafft, um dem hohen Mähaufwand auf unserem 4.600qm großen Grundstück Herr zu werden.

Beim Einbruch waren Profis am Werk

Das Vorgehen der Diebe lässt auf Profis schließen, die den Diebstahl akribisch geplant haben. Der Schließriegel des kleinen Eingangstores an der Kreuzung zur Kastanienallee wurde abgebrochen und die beiden schweren Vorhängeschlösser am Container aufgehebelt. Von außen waren auf den ersten Blick keine Anzeichen eines Einbruches zu erkennen. Auch gab es keine Spuren von Verwüstung.

Der Mäher wurde ganz gezielt gestohlen

Das einzige, das entwendet wurde, war der besagte Rasentraktor. Anzeige gegen Unbekannt wurde natürlich erstattet, doch die Hoffnung auf Finden der Täter ist schwindend gering. Wir sind angesichts des wirtschaftlichen Schadens für unseren ehrenamtlichen Kinder- und Jugendverein zutiefst betroffen.

Das fachmännisch geknackte Türschloss am Eingangstor des Heimes

 

Seniorenalarm auf dem Herbstlager

Für einen Selfie ist man nie zu alt

Für einen Selfie ist man nie zu alt

Na, das war aber ein aufregendes Herbstlager… Vielleicht stellen wir uns erstmal kurz vor: Wir sind der Friedel, die Erna, der Johann und der Horst, unseres Zeichens sehr sehr alte Altpfadfinder. Da unsere aktiven Tage so langsam aber sicher gezählt sind, hatten wir uns entschieden, ein paar würdige Nachfolger zu finden. So kam es, dass wir auf dem Herbstlager der Hanauer Wildwassers endlich mal wieder richtige Pfadfinderluft schnuppern konnten. Mitgebracht hatten wir nicht nur unsere Dritten Zähne, sondern auch den heiß begehrten Ehrenwimpel. Und genau den wollten sich die Steinis, die Frettchen und die Meute gerne an ihre Gruppenfahne hängen.

…Weiterlesen

Ich bin wieder on the road

Hallo Ihr Wildwassers!

Dank Laurens, Franz und einigen anderen Teilnehmern vom Herbstlager bin ich wieder fit und voller Tatendrang.

Ich bekam eine Ladung frische Luft, eine Ganzkörperwäsche und wurde ordentlich eingeölt ;)

Ihr könnt gerne wieder ein paar Runden mit mir auf dem Stammesgelände drehen oder mich auf Ausflüge in und um Hanau mitnehmen – ich freue mich über jede Tour, egal wohin es geht.

Aber bitte vorerst nur am hellen Tage… ich fürchte mich nämlich bei Dunkelheit, da mein Licht noch nicht richtig funktioniert.

Liebe Grüße

Euer Stammesfahrrad

PS Der Schlüssel zu meinem Schloss hängt wieder am Pinnbrett im Flur.

PS Der Schlüssel zu meinem Schloss hängt wieder am Pinnbrett im Flur.

Fotos vom Bau der Zelthütte

Eine Handvoll RR aus dem Stamm schwitzte zehn Stunden lang in der ersten prallen Maisonne. In aller Herrgottsfrühe kam ein großer LKW, beladen mit Holzbauteilen für unsere riesige Zelthütte. Unter der Anleitung des ebenso sympathischen wie energischen Zimmermanns Frank von der Firma Holzbau Kunkel aus Waldaschaff, schleppten, sägten, nagelten und bohrten wir im Laufe des Tages fast ohne Pause die komplette Hütte zusammen. …Weiterlesen und die Bilder ansehen