Unser Konzept

Unser Konzept erklären wir am besten mit ein paar allgemeinen Infos zum Aufbau und den Kernelementen der Arbeit unseres Stammes. Es gibt bei uns Mädchen und Jungen jeden Alters. Sie teilen sich dementsprechend in verschiedene Stufen und Gruppen ein. In jeder Altersstufe gibt es unterschiedliche Schwerpunkte, die die Gruppenarbeit ausmachen.

DIE FUCHSMEUTE (von 5 – 6 Jahren)

KonzeptLos geht es im Stamm Wildwasser schon ab fünf bis sechs Jahren mit unseren Jüngsten in der Fuchsmeute. Diese Gruppe ist einmalig im BdP und entstammt einem Pilotprojekt, das wir vor einigen Jahren gestartet haben. In anderen Stämmen beginnt die Pfadfinderei erst ab der Wölflingsstufe. So hat die Fuchsmeute natürlich auch ihr ganz eigenes Konzept. Aufgrund des jungen Alters ist bei den Füchsen noch vieles ein bisschen anders, aber auch sie haben schon ihr eigenes blaues Halstuch und sind als „kleine Pfadfinder“ ein wichtiger Teil unseres Stammes. Die Füchse lernen bei uns die Natur kennen und haben vielfältige spielerische Möglichkeiten, die erste „Pfadfinderluft“ auf unserem großen Grundstück zu schnuppern.

Zur Vorstellung der Fuchsmeute

DIE WÖLFLINGSSTUFE (von 7 – 11 Jahren)

gelbeshalstuchwolfskopfeckigAb sieben Jahren kommen die Kinder in die „Meute Sioni“ und werden im BdP als „Wölflinge“ bezeichnet.

In dieser Gruppe stehen spielerisches und kreatives Lernen noch deutlich im Mittelpunkt. Hier wird gesungen, gebastelt und gespielt und das Miteinander, das Durchsetzen aber auch das Zurückstecken in der Gruppe gelernt und gefördert.  

Die Wölflinge erkennt man am Wolfskopfabzeichen auf der linken Brusttasche des Klufthemdes und dem gelben Halstuch.

Zur Vorstellung der Meute Sioni

DIE JUNGPFADFINDER- UND PFADFINDERSTUFE (von 11 – 15 Jahren)

blaugelbhalstuchlinks

Kochen auf Feuer

Auch ohne E-Herd lässt sich ganz passabel kochen.

Mit elf Jahren endet die Zeit in der Wölflingsstufe und die „alten Wöfllinge“ wechseln gemeinsam in eine neue Gruppe: die Sippe. Jede Sippe sucht sich bei ihrer Gründung einen Namen aus. In unserem Stamm sind das immer Tiere des heimischen Waldes.

Das Sippenprogramm ist natürlich auf das Alter der Kinder zugeschnitten und jetzt spielen auch pfadfinderische Aktionen wie Holz- und Zeltbauten, Orientierung mit Karte und Kompass oder der richtige Umgang mit dem Lagerfeuer eine größere Rolle. Selbstverständlich kommt der Spaß aber auch hier nicht zu kurz und die Gemeinschaft in der Sippe wird durch zahlreiche gemeinsame Aktionen und Lager verstärkt gefördert.

Mit dem Jungpfadfinderversprechen tragen die Sipplinge dann -wie alle Pfadfinder im BdP- eine Lilie auf der linken Brusttasche und ein blaugelbes Halstuch.

Zur Vorstellung der Sippe Frettchen

Zur Vorstellung der Sippe Steinadler

DIE RANGER-UND-ROVER-STUFE (ab 16 Jahren)

RR und Fredde

Einige unserer RR mit Fredde, der Bundesvorsitzenden des BdP, auf dem Bundeslager 2013 in Immenhausen.

Mit 16 Jahren wird aus der Sippe eine „Runde“.

Die ehemaligen Sipplinge planen ihre Gruppenabende nun vermehrt selbständig und bringen sich mit ihren individuellen Fähigkeiten und Interessen aktiv und verstärkt in das Stammesleben ein. Als „Ranger und Rover“ können sie nun selbst eine Sippenführung übernehmen oder andere Ämter im Stamm begleiten. Auch die Planung und Durchführung von Stammeslagern wird nach unserem Konzept meist von engagierten „RR“ gestaltet. Mit der zunehmenden Verantwortung gehen neben viel Spaß und tollen Erfolgserlebnissen natürlich auch viel Zeit und Arbeit einher. Aber die Erfahrungen und Fähigkeiten, die sich die Jugendlichen durch diese praktische Arbeit aneignen, sind durch nichts zu ersetzen und auch im späteren (Berufs-)Leben ein großer Vorteil.

Zu guter Letzt wäre ohne die RR auch die Pflege und Instandhaltung unserer Stammesheimes und des großen Außengeländes gar nicht realisierbar.

Zur Vorstellung der Waschbären

Zur Vorstellung der Dachse

Zur Vorstellung der Falken

ERWACHSENE IM BdP (von 27 – 100 Jahren)

konzeptSelbst nach der „Runde“ ist noch lange nicht Schluss. In unserem Stamm haben wir noch viele aktive erwachsene Mitglieder bis zu jenseits der 60.

Sie unterstützen den Stamm in allen Belangen mit ihrer Erfahrung und sind ein Teil unseres „Lebensbundes“, ohne sich jedoch zu sehr in die alltägliche Arbeit einzumischen. Schließlich soll die Jugend im Sinne der Konzeption des BdP und auch nach unserem eigenen Konzept noch ihre eigenen Erfahrungen mit allen dazu gehörenden Fehlern und Erfolgen machen können.

Da der Name „Erwachsene im BdP“ doch ziemlich langatmig und -weilig daher kommt, ist es übrigens in unserem Stamm üblich, auch ältere Runden weiterhin als RR zu bezeichnen.

Zur Vorstellung der Mufflons

Zur Vorstellung der Bären

Zur Vorstellung der Trolle

Zur Vorstellung der Elche

GRUPPENSTUNDEN UND LAGER

gruppenstundeDie Gruppenstunden finden einmal wöchentlich in den verschiedenen Altersstufen statt. Darüber hinaus gibt es regelmäßig an Wochenenden und Feiertagen Lager und Fahrten, an denen die einzelnen Gruppen für sich oder auch der ganze Stamm mit Zelten unterwegs sind. Außerdem fahren wir regelmäßig in den Vogelsberg, wo wir eine urige Blockhütte mitten im Wald in unseren Abenteuerspielplatz verwandeln. Auf Kleingruppenlagern bleiben hierbei die Zelte auch schon Mal zu Hause.

Die Lager und Fahrten stellen in unserem Konzept den wichtigsten Aspekt unserer Kinder- und Jugendarbeit dar. Hier werden spielerisch der Zusammenhalt in der Gruppe und vielfältige soziale Kompetenzen gefördert. Wir verzichten auf unseren Lagern bewusst auf allzuviel Technik und Fortschritt und stellen ein abwechslungsreiches Programm in der Natur mit vielen Lernmöglichkeiten in den Vordergrund.

Der Stamm auf dem Bundeslager "Seitenweit" 2009

Der Stamm auf dem Bundeslager „Seitenweit“ 2009

Besondere Lagerhöhepunkte sind beispielsweise das zweijährig stattfindende Landespfingstlager mit allen hessischen Stämmen des BdP oder das gigantische Bundeslager, an dem alle vier Jahre über 5000 Pfadfinder aus unserem Bund zusammen kommen. Darüber hinaus schaffen wir uns mit unseren Großfahrten ins Ausland auch immer wieder unvergessliche eigene Höhepunkte. So haben unsere Pfadfinder in der Vergangenheit schon Land und Leute in Rumänien, Schweden, Norwegen, England, Irland, Schottland, Italien, USA und vielen anderen Ländern kennen und lieben gelernt und den eigenen Horizont erweitert.

 

UNSER VERSPRECHEN 

Zu jedem Pfadfinder gehören das blaue Klufthemd und das Halstuch. Letzteres wird bei uns -gemeinsam mit den Abzeichen- in der Regel am Ende des Jahres auf unserer Waldweihnachtsfeier im Stammeskreis feierlich am Lagerfeuer verliehen. Das Klufthemd (und auch das Halstuch) sollte zu jeder Gruppenstunde und zu allen Pfadfinderaktionen getragen werden. Wir verstehen es nicht als eine Art „Uniform“, sondern tragen es, um auch nach außen zu zeigen, dass wir mit Stolz Teil der größten Jugendbewegung der Welt sind.

gutpfadBevor das Halstuch verliehen wird, gibt man das Wölflings- oder Pfadfinderversprechen ab. Sie lauten:

 Für Wölflinge: „Ich will ein guter Freund sein und die Regeln achten.“

Für Pfadfinder: „Ich will (in Vertrauen auf Gottes Hilfe) nach den Regeln der Pfadfinderinnen und Pfadfinder mit euch leben.“ 

Das Versprechen bezieht sich auf die neun Pfadfinderregeln, die wir uns im BdP selbst gesetzt haben:

  • Ich will hilfsbereit und rücksichtsvoll sein.
  • Ich will den Anderen achten.
  • Ich will zur Freundschaft aller Pfadfinderinnen und Pfadfinder beitragen.
  • Ich will aufrichtig und zuverlässig sein.
  • Ich will kritisch sein und Verantwortung übernehmen.
  • Ich will Schwierigkeiten nicht ausweichen.
  • Ich will die Natur kennenlernen und helfen sie zu erhalten.
  • Ich will mich beherrschen.
  • Ich will dem Frieden dienen und mich für die Gemeinschaft einsetzen, in der ich lebe.

versprechensfeierEine kategorische Umsetzung dieser Regeln ist dabei weniger wichtig, als das bewusste Vorhaben, auch im Alltag neben der Pfadfinderei sein Verhalten an diesen Maßstäben auszurichten. Wenn dies gelingt, kommen wir unserem Ziel „die Welt ein bisschen besser zu verlassen, als wir sie vorgefunden haben“ ein gutes Stück näher.

Wer sich näher für das Konzept und die pädagogische Arbeitsweise des BdP interessiert, findet hier auch noch zusätzliche Informationen.