Bunt Gemischtes

Alles, was in keine Kategorie passt.

Fotos vom großen Bären-BBQ-Jubiläum

Das 9. Bären-BBQ ging traditionsgemäß am Mittwoch vor Fronleichnam über die Bühne. Bei strahlendem Sonnenschein kamen über 100 Gäste zusammen, um es sich bei frisch Gegrilltem und kühlen Getränken gut gehen zu lassen. Als besonderer Höhepunkt spielte anlässlich des 9. Jubiläums die Petterweiler Pfadfi-Rockband Pannenhilfe auf und sorgte für beste rockige Unterhaltung. Zum Ende des Abends traten auch die beiden weltbekannten Odewald-Boys auf die Bühne und gaben einige ihrer unvergesslichen Hits zum Besten. Bis spät in die Nacht hinein wurde dann noch am Lagerfeuer geklönt und weiter gesungen. Eine kleine Galerie mit einigen Schnappschüssen von diesem rundum gelungenen Event findet ihr unter diesem Link. 

Ein neuer Computer samt Ausstattung für den Stamm

Nicht viel wurde er benutzt, jedoch gehörte er dazu: Unser Computer + Ausstattung. Es lag wohl daran, dass er nicht mehr der Neueste und Schnellste war, mal schnell eine Word-Datei oder eine Excel-Tabelle erstellen und ausdrucken, scheiterte schon daran, dass es keinen gescheiten Drucker gab.

Überrascht und ohne Vorahnung bekamen wir dann mitgeteilt, dass uns ein neuer Computer, der dazugehörige Monitor und neue Tastatur und Maus sowie ein HP-Farbdrucker bereitgestellt wird.

Die Freude war groß und so kam es auch bald dazu, dass die guten Stücke eingerichtet in unserem Büro bereit standen, um angeschlossen und benutzt zu werden. Bereits beim letzten Stammesrat wurden der neue Computer und Drucker eingeweiht. Auch für die bevorstehenden Lager, wie zum Beispiel das Bezirkslager, wurde er schon genutzt. Eine echte Erleichterung unserer Arbeit!

Wir danken der Firma MH-Computersysteme oHG recht herzlich für diese Unterstützung.

                    

Produktive Übernachtung im Stammesheim!

Die Sippe Frettchen traf sich am Wochenende vom 29.04. bis zum 30.04. im Stammesheim um sowohl das Stufenlager zu Ende zu planen, als auch den Sippenzusammenhalt mit einer entspannenden Übernachtung wieder ein wenig aufzufrischen. Nachdem alle angekommen waren und wir gemeinsam einkaufen gingen, machten wir uns also an die Arbeit. Die Zeit verging wie im Flug und der Hunger kam immer mehr zum Vorschein, weshalb wir beschlossen uns eine leckere Pizza zu bestellen.

Nach der Arbeit kommt das Vergnügen

Nachdem wir endlich den Großteil der Planungsarbeit hinter uns hatten, breiteten wir unsere Schlafsäcke und ISO Matten aus und ließen den Abend mit einem Film und Popcorn ausklingen. Der nächste Morgen begann und nachdem alle halbwegs ausgeschlafen und munter waren, packten wir unsere Sachen und räumten auf. Nach einer letzten Besprechung zum Schluss endete somit leider schon die Übernachtung.

Liebe Grüße und Gut Pfad!
Eure Frettchen

 

Grüße aus dem Gruppenabend

Das Eis schmeckt nach dem Osterschnee um so besser

Die EIS-Vögel

Selbst nach einem anstrengenden aber schönem Osterlager waren wir Eisvögel nicht zu müde, um uns zum gemeinsamen Gruppenabend zusammenzufinden.

Dies lohnte sich auch, denn wir gingen mit unserem neuen Sippenführer Dominic Eis essen.

Da für einen April-Nachmittag mal gutes Wetter war, spielten wir draußen eine Runde Versteckfangen und genossen die frische Frühlingssonne.

Mit gutem Beispiel voran

Die Sippe Bär hat die neue Stempel-Jagdsaison für den Ehrenwimpel des Stammes eröffnet. Die Gruppen des Stammes können sich über das ganze Jahr Stempel verdienen, indem sie bestimmte Aufgaben erledigen oder gewisse Anforderungen erfüllen. Die Gruppe mit den meisten Stempeln bekommt am Ende des Jahres den Ehrenwimpel des Stammes verliehen.

Den ersten Stempel holten sich nun die „alten“ Bären, weil sie als komplette Sippe in Klufthemd und Halstuch im Sippenabend zusammengekommen sind (für diesen Artikel bekommen sie übrigens direkt den zweiten Stempel). Hoffen wir, dass die anderen Gruppen im Stamm dem guten Beispiel folgen und die Stempeljagd in diesem Jahr eine spannende und turbulente Sache wird.

Herzlich Gut Brumm!
Meuti für die Sippe Bär

Sippenlager in Meiches mit den Steinadlern

„Endlich ist es soweit, lange mussten wir uns gedulden und im Eck warten. Das letzte Sippenlager, welches 2016 stattfinden sollte, hat nie stattgefunden! Nun, über ein Jahr nach dem letzten Sippenlager, vielleicht fast schon zwei (?), hat sich die Sippe Steinadler eingefunden.“

So begann die Anmeldung für das Sippenlager. Voller Vorfreude starteten wir am Freitag, den 27.01.17 in Hanau, um als Gruppe nach Meiches zu fahren! Nicht nur warm eingepackt, sondern auch mit viel Essen und Schwimmsachen ging es los. Angekommen trauten wir unseren Augen nicht: So viel Schnee wie schon lange nicht mehr an der Hütte! Der Freitag endete dank Dominic mit vielen leckeren Grillwürstchen. Natürlich grillt ein Steinadler nicht alleine, so kamen Lukas und Jan zur Hilfe.

Am Samstag ging es ins Schwimmbad, um dort ein paar Stunden zu verweilen. Leckeres Abendessen gab es ebenfalls an dem Abend, einen großen Dank an Nils, welcher sich bereit erklärt hatte, es zu kochen. Auch dort gab es Unterstützung von Jan. Während dem Gesang in der Küche, dem Rauch von den heißen Spätzlen und den verbrannten Zwiebeln kam es schließlich doch zu einem gutem Ende: Alle haben aufgegessen!

Sonntag war Abreisetag, so mussten wir unsere Sachen packen, nochmal mit dem Schlitten vergeblich versuchen, den Hang runter zu rutschen, um dann wieder heim zu fahren!

Bis zum nächsten mal!

Sofa-Hajk mit den Steinadlern

Am Samstag den 21.01.2017 trafen wir Steinadler uns, um zusammen den Sofa-Hajk des BdP abzuhalten. Mit einem müden Gesicht begann es bereits um halb 10 morgens. Immer zur vollen Stunde bekamen wir per Video eine Aufgabe zugeteilt, welche man als Gruppe in einer Stunde bewältigen musste. Dabei gilt es auch, Kreativität nicht in den Hintergrund stellen zu lassen! Das gelang uns leider nicht bei jeder Aufgabe, jedoch hatten wir trotzdem viel Spaß dabei!

In der Geschichte, welche die Hajkzentrale sich selbst ausgedacht und umgesetzt hat, ging es um ein Alien, welches die Menschheit durch eine App ans Smartphone gefesselt hat. Als kleinen Preis bekommt jeder Teilnehmer das Abzeichen des Sofa-Hajks für die Kluft.

Wir danken hiermit noch einmal der gesamten Hajkzentrale für einen super Sofa-Hajk, welchen wir gerne wieder machen würden.

Frohes Fest mit unserer Festschrift

Wir wünschen allen Besuchern ein frohes Weihnachtsfest und einen guten Start ins Neue Pfadfinderjahr! Als kleines Weihnachtsgeschenk könnt ihr euch nun die tolle Festschrift anlässlich unseres 60-jährigen Jubiläums als PDF runterladen.
In der Festschrift blicken wir zurück auf 60 spannende Jahre im Hanauer Stamm Wildwasser, auf 60 Jahre Pfadfinden in Hanau. Zahlreiche Dokumente, Fotos und Geschichten geben einen umfassenden Einblick in unseren Stamm und seine Geschichte von damals bis heute.

Hier klicken, um die Festschrift zu lesen

Wir wünschen viel Freude beim Schmökern!

 

Friedenslicht aus Bethlehem

Eisvögel, Steinadler und ein Friedenslicht

Auch dieses Jahr nahm der Stamm wieder das Friedenslicht aus Bethlehem entgegen. Zwar waren wir diesmal eine kleine, dafür aber motivierte Gruppe. Dabei waren Jan und Dominic von den Steinadlers und Henri und Anna von den Eisvögeln. Nächsten Samstag soll es zur Entzündung des Lagerfeuers auf der Waldweihnachtsfeier genutzt werden, wenn einige Mitglieder des Stammes ihr Versprechen abgeben.

Das Friedenslicht ist eine Aktion aller Pfadfinder aus ganz Europa. Es wird jedes Jahr in Bethlehem entzündet und auf die Reise durch den Kontinent geschickt. Dieses Jahr steht es unter dem Motto „Frieden: Gefällt mir“ und soll für eine Verbindung aller Menschen, auch über soziale Netzwerke hinweg, stehen. In dem Sinne #friedenslicht und Gut Pfad, bis zum nächsten Mal!

Der „Kampf“ um den Ehrenwimpel geht in die heiße Phase!

Am 17. Dezember findet unsere diesjährige Waldweihnachtsfeier statt. Zum ersten Mal wird dieses Jahr an diesem, für alle Pfadfinder ganz besonderen Tag, auch der Ehrenwimpel verliehen. Für ein Jahr darf dann voller Stolz diejenige Gruppe den Ehrenwimpel tragen, die sich innerhalb des letzten Jahres die meisten Stempel auf unserer großen Ehrenwimpel-Leinwand verdient hat. Einige Gruppen haben sich im Rennen um die meisten Stempel sehr angestrengt, andere leider eher weniger. So kommt es, dass jetzt, gut einen Monat vor der Verleihung des Ehrenwimpels, ein regelrechtes Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen einigen Gruppen stattfindet. Um die Spannung bis zur Waldweihnachtsfeier noch ein bisschen zu erhöhen und die Überraschung für die diesjährigen „Gewinner“ des Ehrenwimpels umso größer zu machen, wird die Ehrenwimpel-Leinwand bis zur Verleihung des Ehrenwimpels in den Tiefen unseres geheimnisvollen Stammesheimkellers verschwinden.

Damit ihr euch nochmal ein Bild vom derzeitigen Stand machen könnt, findet ihr hier ein aktuelles Bild der Ehrenwimpel-Leinwand:

Der Stand der Stempel

Wer wird sich den Ehrenwimpel holen?

Gebt alle nochmal kräftig Gas, dann weht der Ehrenwimpel vielleicht schon bald im Namen eurer Gruppe!

RR-Kaminabend 2016

Am Samstag, den 12.11. trafen sich die RR zu einem gemütlichen Kaminabend. Von der frischen Runde Steinadler bis hin zu den lustigen Elchen waren alle Altersklassen vertreten.

Neben vielen Gesprächen, Keksen und Tschai kam natürlich auch die Musik nicht zu kurz und gemeinsam wurde bei Kaminfeuer und Gitarrenklang ein Lied nach dem anderen gesungen.

kaminabend-16-1

kaminabend-16-2

Es ist vollbracht: Runde Steinadler

uebernachtung-rundeDie Nacht vom 05. auf den 06. November war eine ganz besondere für uns Steinadler: Wir wurden eine Runde!

Der Abend startete mit einem gemeinsam zubereiteten Abendessen. Es gab nicht nur köstliche Hamburger sondern auch Burger-Kekse. Der Tee schmeckte vortrefflichst.
Kaum waren alle Hamburger verschlungen, wollten wir eifrigen Steinadler nach draußen ans Feuer, wurden jedoch von unseren Sippenleitern Jonas und Carlo aufgehalten. Gespannt und voller Vorfreude auf das bevorstehende Ereignis warteten wir im Flur.
Schließlich wurden wir zum Folgen einer Lichtspur nach draußen gebeten. Als sich dann alle Steinadler am Lagerfeuer versammelt hatten, gab es nicht nur etwas für den Leib sondern auch was für die Seele. Gemeinsam dachten wir über unsere Zukunft als RR und unsere Vergangenheit als Sipplinge nach.
Gemeinsam überreichten wir als Dank an Jonas und Carlo für ihre langjährige Arbeit Geschenke, genauer gesagt zwei selbst bemalte und beschriftete Tassen. Es folgte ein ruhiger Ausklang des Abends.
Damit war aus unserer Sippe eine Runde geworden.

Trolllager 2016

Am vergangenen Wochenende verbrachten die Trolle ihr Sippenlager im beschaulichen Meiches.

Klassisch starteten sie am Freitag mit einer ausgedehnten Brotzeit und Kartenspiel bis in die Nacht hinein.

Wer die Trolle kennt, weiß dass sie immer irgendwie etwas arbeiten „müssen“ und so fällten sie, vom Frühstück gestärkt, die leider beschädigte Birke, die am Weg zur Hütte stand. Dabei wurden sie kritisch von ihren „Nachbarn“, einer Herde Kühe, beäugt, die sich dann aber für Selfies zur Verfügung stellten.
Nachdem sie den Stamm klein gesägt und ordentlich vorm Holzschuppen gestapelt hatten, belohnten sie sich mit Kaffee & Kuchen und einer kleinen Runde Skat.

In der Zwischenzeit war auch Meuti eingetroffen und gemeinsam wurde sich an die Vorbereitungen für die Schnitzelpfanne zum Abendessen gemacht.
Nachdem diese Leckerei verputzt wurde, saßen die Trolle und Meuti bei Kartenspiel und dem traditionellen Spielen von „Peanuts“ und „Bluff“ wieder bis spät in die Nacht hinein zusammen.

Da das Wetter am Sonntag quasi dazu einlud, nutzen die Trolle die Gunst der Stunde, ihr Frühstück bei Sonnenschein auf der Terrasse einzunehmen.
Anschließend wurde gepackt, die Hütte geputzt und der Heimweg angetreten

Schon jetzt freuen sich die Trolle auf nächstes Jahr.

 

Steinadler auf Pokemonjagd

IMG-20160807-WA0000Trotz Ferien trafen sich die Steinadler zu einer Übernachtung, da sie sich sehr vermisst hatten.

Am Samstagabend war ein Pokemon-Treffen am Marktplatz mit anderen Pokemon-Trainern geplant, jedoch kam keiner und die Steinadler waren die einzigen Anwesenden. Schnell wurde beschlossen, dass sich die Wege trennen. Jan brachte Anna das Rollerfahren bei, während der Rest am Mainufer nach Pokemons ausschau hielt. Später gab es Döner zum Abendessen.

Es folgte ein ruhiger und geselliger Abend mit Fußball, Kartenspielen und Rammstein. Auch Carlo kam zu Besuch und schloß ausversehen das Tor zu, was dafür sorgte, dass Dominic am nächsten Morgen sein Fahrrad über das Tor heben musste.